Zum Hauptinhalt springen

Freizeitrunde Herren-Doppel - Saison 2015

Die TSG startet in der Freizeitrunde 2015 in der Klasse 2, Doppel, Herren.

Ergebnisse

Rang Vereinsname Punkte Matchpunkte Sätze Spiele
1 TC Fredenbruch Brühl 3. 9:1 16:4 33:11 204:106
2 TC Rot-Weiß Hürth-Gleuel 8:2 15:5 32:10 210:115
3 TC Bayer Dormagen 4. 6:4 13:7 27:16 197:134
4 TC Kerpen 4:6 9:11 22:23 171:181
5 TST Merl 3. 2:8 4:16 8:33 98:219
6 TSG 1:9 3:17 6:35 92:217
       
Datum Heim Verein Gast Verein Ergebnis
07.05. TC RW Hürth-Gleuel TSG 3 : 1
21.05. TSG TST Merl 3. 2 : 2
11.06. TC Kerpen TSG 4 : 0
25.06. TSG TC Fredenbruch Brühl 3. 0 : 4
09.07. TC Bayer Dormagen 4. TSG 4 : 0

Ein Spiel gewonnen

TC RW Hürth-Gleuel - TSG

Und drei Spiele gegen TC Rot-Weiß Hürth-Gleuel verloren. Diese Bilanz bedeutet nicht, dass die Gastgeber zu stark gewesen sind, denn die Spiele waren umkämpft (insgesamte Spieldauer 3 Stunden), oder die Gastgeber mehr Glück gehabt hätten. Sie haben gewonnen, weil sie in ihrem Spiel konstanter gewesen sind. Eine besondere Herausforderung für alle Spieler stellten die mitunter heftigen Windböen dar, die Bälle noch aus dem Spielfeld drückten oder im Spielfeld abstürzen ließen.


Wie vor 2 Jahren

TSG - TST Merl 3.

Das Heimspiel der Weiß-Blauen gegen TST Merl 3 endete nach 4 ausgetragenen Doppeln unentschieden. Zwei Doppel (Henning/Uwe; Uwe/Wilbert) wurden problemlos gewonnen, ein Doppel (Horst-Dietrich/Wilbert) knapp und ein Doppel (Henning/Manni) deutlich verloren. Zählt man alle gewonnenen Spiele zusammen, ist das Unentschieden für die Weiß-Blauen mit einem Sternchen zu versehen (6 Spiele mehr gewonnen).

Vergleicht man dieses Ergebnis mit den Ergebnisse von vor 2 Jahren, hatten beide Begegnungen einen identischen Ausgang - allerdings setzten die Weiß-Blauen weniger identische Spieler als die Gäste ein. 


Guter Start unserer "Neuen"

TC Kerpen - TSG

Toni und Werner haben zum erstenmal an einem Freizeitrundenturnier teilgenommen. Gegen das leistungsstarke Doppel des TC Kerpen hatten die Weiß-Blauen, die noch nie ein Wettkampfdoppel gespielt haben, zwar keine Siegchance, aber die "Neuen" kämpften, spielten gut und wurden nicht vom Platz "gefegt" (6:1, 6:3). Beide sind auch zukünftig dabei und wollen an ihrem Tennisspiel arbeiten.

Im übrigen: die restlichen Doppel wurden ebenfalls verloren, weil die anderen einfach besser waren.


Fehlende Spielpraxis

TSG - TC Fredenbruch Brühl 3.

Das Heimspiel gegen TC Fredenbruch Brühl wurde klar verloren (0:4). Im zeitlichen Gleichgang wurden die beiden Doppel der 1. Runde mit 0:6 beendet. Die beiden Doppel der 2. Runde konnten insgesamt 3 Spiele gewinnen.

Für Niederlagen kann es viele Gründe geben. Ausschlaggebend für die Heimniederlage war die fehlende Spielpraxis - wie übereinstimmend geäußert wurde. Daran können die Weiß-Blauen arbeiten, indem sie die gemeinsamen Trainingszeiten intensiver nutzen.


Nicht frustriert

TC Bayer Dormagen 4. - TSG

Das letzte Spiel in der Freizeitrunde gegen TC Bayer Dormagen wurde erwartungsgemäß verloren (0:4). Da TST Merl gegen TC Kerpen unentschieden spielte, rutschten die Weiß-Blauen auf den letzten Tabellenplatz.

Wiederum mussten die Weiß-Blauen feststellen, dass die gegenerische Mannschaft besser spielte. Die Motivation, an dem Turnier weiterhin teilzunehmen, ist aber ungebrochen, da trotz der Niederlagen die Freude, gegen andere Mannschaften anzutreten, überwiegt. Vielleicht sind die Niederlagen auch für den einen oder anderen Ansporn, die individuelle Spielstärke durch mehr Training zu verbessern